Shinobi no Ummei


 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Uhr
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 17 Benutzern am Mo Jan 04, 2016 6:11 am
Toplist
Die neuesten Themen
» Unter Beobachtung!
Sa März 26, 2016 11:23 am von Gast

» Beobachtungsliste
Sa März 26, 2016 4:12 am von Gast

» Wir feiern Geburtstag
Mo Feb 22, 2016 5:31 am von Gast

» Aurora Academy
Sa Feb 20, 2016 6:23 am von Gast

» Schließung des SnU
Di Feb 09, 2016 12:39 am von Admin

» Abwesenheit~
So Feb 07, 2016 2:48 am von Curome

» Nexus Island » captured freedom
Sa Feb 06, 2016 7:49 am von Gast

» Avatar Liste
So Jan 31, 2016 10:25 pm von Takeo

» [Hokage][Konohagakure] Senju Rei
Do Jan 28, 2016 3:59 am von Nara Shikaze

Statistik
» Konoha 2
» Suna 2
» Kumo 2
» Iwa 1
» Kiri 2
» Missing/Nuke 1
» Freie 0
» Gesamt 10
Die 9 Bijuu
Credits und Copyright
Naruto © Masashi Kishimoto

Style © Hitskin.com & Staff

Infos © leafninja.com & Databooks

Inhalt © Staff

Jegliche Texte, in welcher Form auch immer, unterstehen dem Copyright des ursprünglichen Verfassers.



Austausch | 
 

 [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Mi Dez 23, 2015 11:08 pm


Elyas

Kanae


Manchmal muss man, um zu siegen,
erst sich selbst im Kämpf bezwingen;
seine Schwächen überwinden,
jeden Zweifel niederringen!


» Basisinformationen



Bild:


Aussehen:
Unauffällig sieht der junge Mann nicht gerade aus. Wobei sich die Farben meist schlicht halten. Schwarz und Weiß. Und die Bernsteinfarbenen Augen. Der Körperbau ist recht schmal, aber agil. Große Muskeln lassen sich nicht erkennen, liegt die Stärke aber eh auf der Geschwindigkeit, der Beweglichkeit, als auf Kraft. Wobei es ihm auch an dieser nicht mangelt, wobei dies eher auf Nibi zurückzuführen ist. Im ganzen misst Elyas vielleicht 1, 69m. Groß? Wohl kaum. Auch das Gewicht hält sich mit seinen 55kg im niederen Bereich, aber Schwierigkeiten hat er damit nicht.
Schwarz, kurze Haare zieren seinen Kopf und sind kaum zähmbar. In jede Richtung stehen diese Zotteln ab und lassen sich nur durch den eigenwilligen Kopfschmuck bändigen. Im Nacken sind die Haare dann aber um einiges länger und sind immer in einem Flechtezopf verwickelt. Bis zur Hüfte reicht dieser, wobei er dann meist doch über die Schulter gelegt wird.  
Neben seiner weißen Kleidung und den schwarzen Schuhen fällt beim Schwarzhaarigen doch besonders die animalischen Züge auf. Bernsteinfarbene Augen und die Pupillen bilden leichte Schlitze. Katzenartig. Auch seine Fingernägel sind etwas spitzer, wie normal und ergeben leichte Klauen. Hinzu kommen die spitzen Eckzähne und die schmiegsamen Bewegungen.
Doch das Augenwerk fällt meist sofort auf die weiße Knochenmaske. Ein eigenwilliger Kopfschmuck und ein Erkennungszeichen. Zwei lange Reißzähne umrahmen sein Gesicht und geben seinem Aussehen etwas Wildes. Einst gehörte dieser Schädel einem Tiger, den Elyas erlegt hatte und als Trophäe diesen Schädel an sich nahm. Seitdem trägt er ihn auch immer…~


Name:
Geboren wurde er unter dem Namen Kanae und trägt diesen auch heute noch. Ob er auf diesem Namen stolz ist, lässt sich schwer sagen. Allerdings ist er unter diesem Bekannt und dies birgt sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorname:
Einen wohlklingenden Klang besitzt der Name Elyas doch.
Geschlecht:
Ein Frage, auf die Elyas sich nicht einmal zu schade wäre, zu beweisen, dass er doch ein Mann ist.

Alter:
22 Jahre ist der Schwarzhaarige alt.

Geburtsort:
Geboren wurde Elyas in Kirigakure. Dort lebt er allerdings nicht mehr.

Aufenthaltsort/Wohnort:
Da Elyas schon vor einiger Zeit aus seinem Dorf geflüchtet ist, lebt er nicht mehr in eben diesem. Einen genauen Wohnort hat er allerdings auch nicht. Er ist viel unterwegs, übernachtet dort, wo er gerade ist und verbleibt meist nicht länger als ein oder zwei Tage an einem Ort. Als abtrünniger Ninja wird er natürlich gesucht und dann auch noch als Jinchūriki hat man es nicht leicht.

Rang:
Elyas hatte die Ausbildung zum Jonin hinter sich, bekleidete diesen Rang aber nicht lange, wurde er doch abtrünnig und verriet sein Dorf. Somit hat er den Rang eines Nukenins inne. Im Bingobuch wird er unter der Kategorie S eingestuft.

Familie:
Mutter: Ravenna Kanae | 39 Jahre - verstorben | Ehemalige Jinchuuriki des Nibi | Jonin Eine herzensgute Frau. Freundlich und zuvorkommend, aber auch ziemlich rechthaberisch und Ehrgeizig. Sie bekam Nibi von ihrer Großmutter, die vor ihr die Jinchuuriki war. Bei ihrem Tod ging die Aufgabe an Ravenna weiter. Als ihr Sohn dann vier Jahre alt war, wurde sie schwer krank. Es wurde beschlossen, den Nibi in Elyas zu versiegeln und ein Jahr später verstarb die Frau an der Krankheit.

Vater: Ryan Kanae | 47 Jahre - lebend | Jonin Wie Ravenna ein freundlicher Mann. Von ihm kam der Vorschlag, Nibi in Elyas zu versiegeln, als seine Frau zu sterben drohte. Sein Herz lag immer mehr bei seiner Frau, als bei seinem Sohn und so hatte er kein großes schlechtes Gewissen, als der Bijuu in den Jungen versiegelt wurde. Als er das Dorf aber verraten hatte, hat sich der Mann zur Aufgabe gemacht, ihn zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen.

Clan:
Einem Clan gehört Elyas nicht an.




» Charakterdaten

Manchmal muss man, um zu siegen
keusche Unschuldsmiene zeigen;
sich in wahrer Demut üben,
schüchtern sein, und ganz bescheiden!



Persönlichkeit:
Provokant, Unfreundlich und Arrogant. So könnte man Elyas am besten beschreiben. Im Grunde ist er das sprichwörtliche Arschloch. Keine Rücksicht auf andere und nur er selber steht im Mittelpunkt. Was mit anderen interessiert ihn nicht und das zeigt er auch offen heraus. Zudem nutz er sehr viel Sarkasmus, findet er es doch lustig, wie man Antworten so darstellen kann, dass sie dann das komplette Gegenteil beweisen. In seinem Auftreten fehlt aber auch jegliche Spur von Respekt. Der Schwarzhaarige ist nicht nur unheimlich Arrogant, sondern auch Respektlos. Ob nun gegenüber jüngeren oder älteren. Ihm ist das egal. Allerdings wird er ziemlich ungehalten, wenn ihm keinen Respekt entgegen gebracht wird. Seiner Meinung nach ist er der Einzige, den Respekt gebührt.

Auffallend ist jedoch, dass Elyas animalische Züge an den Tag legt. Seine Bewegungen sind geschmeidig, fließend und besonders im verspielten Charakter merkt man dies. Meist im Kampf dann. Eine Katze spielt gerne mit ihren Opfern und so auch Elyas. Sofort töten? Nicht wirklich. Es wird gespielt, beim Leiden zugesehen und sich seinen Spaß daraus gemacht.
Allerdings ist dies nicht immer der Fall. Als Auftragskiller kann Elyas nicht immer mit seinen Opfern spielen. Der Tod muss schnell und präzise sein. Um was für Opfer es sich da handelt, ist dem Schwarzhaarigen egal. Seien es Kinder oder Ältere. Normale Ninjas oder wichtige Personen. Gab es den Auftrag und die entsprechende Bezahlung und der abtrünnige Ninja kommt diesem Auftrag nach. Jegliches Mitleid wird untergraben und hervor kommt die kalte Fassade.
Man kann auch sagen, dass der junge Mann ein recht guter Schauspieler ist.
Nicht selten muss er erst den kleinen, schwachen Jungen spielen um an sein Ziel zu kommen. Nicht, dass der Schwarzhaarige viel Spaß daran hat, aber dennoch sind die Reaktionen oft nett anzusehen. Wenn den Leuten bewusst wird, dass sie dem falschen ihr Vertrauen geschenkt haben.

Elyas ist auch recht Wortgewandt. Spielt er mit den Worten, wie mit seinen Opfern, doch das Problem ist auch, dass er schnell Reizbar ist. Nicht selten kann man diese Seite ausnutzen und dann ihn zum Reden zu bringen. Wobei man es unterlassen sollte. Meist endet es dann damit, dass Elyas dann zu seinen Waffen greift und es in einem Kampf ausartet.

Reue empfindet der Kleine nicht, dass er sein Dorf verraten hat. Er hatte immerhin seine Gründe gehabt und stet auch heute noch zu diesen. Auch hat er kein Problem mit seinem Bijuugeist. Im Gegenteil, er kommt mit Nibi sogar recht gut aus. Zählt er diese monströse Katze auch schon zu seinen Freunden und bildet sich eine Menge darauf ein. Durch die Tatsache, dass er ein Jinchuuriki ist, ist er auch ein groß gesuchter Ninja. Stufe S sogar und Elyas ist da doch ziemlich stolz drauf. Er wird schon dafür sorgen, dass man ihn nicht vergessen wird…!


Vorlieben:
~Seine Ruhe
~Respektiert zu werden
~Aufmerksamkeit
~Vollmondnächte

Abneigungen:
~Ignoranz ihm gegenüber
~Zu viel Unruhe in seiner Nähe
~Große Kämpfe | Zu laut
~Scharfes Essen

Besonderheiten:
Elyas reagiert recht empfindlich lauten Geräuschen gegenüber. Durch den Bijuugeist sind seine Sinne stärker, wie bei anderen. Katzen hören besser, nehmen Gerüche anders wahr und so auch Elyas. Dementsprechend hält er sich lieber an stillen Orten auf.



» Fähigkeitsdaten

Manchmal muss man, um zu siegen,
alle Wälle überrennen;
alle Mauern muss man schleifen,
alle Türme niederbrennen!


Chakraelement:
Katon | aktiv     Raiton | aktiv

Stärken:
Schwertkampf:
Elyas ist ein hervorragender Schwertkämpfer. Ist dies doch sowieso seine Lieblingswaffe. Der Umgang mit der Klinge gleicht einem Tanz. Fließende, aber doch kräftige Bewegungen und Schwertstriche. Auf einem Auftrag ist dies auch meist die bevorzugte Mordwaffe. Ein Stich ins Herz genügt. Im Schwertkampf selber bewahrt der Schwarzhaarige stets einen kühlen Kopf. Er weiß, wo hier seine Stärken liegen und wie er mit seiner Klinge umgehen muss.

Jinchuuriki: Wie bereits erwähnt, trägt er den Zweischwänzigen in sich. Jahrelanges Training hat sich ausgezahlt, kann er die Feuerkatze doch komplett kontrollieren. Diese Kraft ist natürlich äußerst nützlich im Kampf. Aber nicht nur das Gewand der Feuerkatze hat seine Vorteile, birgt der Bijuu doch auch noch andere.
Elyas hat eine enorme Geschwindigkeit und Gewandheit. Seine Bewegungen sind so gut wie ohne Fehler, leicht und geschmeidig. Und doch mit einer gewissen Kraft, die von der Katze her kommt. Seine Sinne sind verbessert und leise Geräusche sind leicht wahrzunehmen. Gerüche schnell aufgenommen und auch Ziele in weiter entfernung werden ohne Probleme Wahrgenommen. Fingernägel sind gefährliche Klauen und somit ist der Ninja ein ernstzunehmender Gegner im Nahkampf.

Geschwindigkeit und Kondition: Was ihm an Körperkraft fehlt, macht die Geschwindigkeit wieder wett. Seine Bewegungen sind auch ohne Nibi schon schnell und reflexartig. Schläge und Tritte folgen in rascher Abfolge, Schwerthiebe treffen schnell ihr Ziel und die Geschwindigkeit kann auch längere Zeit gehalten werden.
So hat Elyas doch eine gute Ausdauer und macht nicht so schnell schlapp. Längere Strecken schafft er ohne Mühe und in einem Kampf ist es auch von Vorteil, wenn man seine Angriffe länger durchhält, als der Gegner.

Chakramenge und -kontrolle: Da Elyas auf das Chakra des Nibis zugreifen kann, hat der Bursche natürlich eine hohe Chakramenge. Aber viel Chakra bringt nichts, wenn man es nicht auch kontrollieren kann. Und hier liegt eine weitere Stärke des Schwarzhaarigen; die Kontrolle. Er musste während des Bijuutrainings auch viel die Kontrolle des Chakras erlernen und so kann er auch in diesem punkten.

Mittelfeld:
Nin-Jutsu:
Besonders Katon oder Raiton basierende Jutsu. Elyas weiß seine Jutsu geschickt einzusetzen, wobei seine Vorliebe bei den Katon Jutsu sind. Er liebt das Feuer, dementsprechen kämpft er auch gerne damit. Aber auch die Raiton Jutsu haben ihren Wert, den der Schwarzhaarige zu schätzen weiß. Der Blitz ist ein mächtiges Element und sollte nicht unterschätzt werden. Die Fingerkombinationen kann der Jinchuuriki schnell lernen und auch anwenden. Das Problem sind nur mehr die anderen Nin-Jutsu. Lassen sich diese nicht ganz so einfach lernen, wie die elementeigenen Jutsu. Bes

Wurfgeschosse | Waffenkampf: Es liegt nicht daran, dass der Schwarzhaarige dies nicht kann, viel mehr fehlt ihm die Geduld. Ziel erkennen, anvisieren und werfen. Er ist dafür zu ungeduldig. Wenn er auf diese Waffen zurückgreift liegt mehr das Glück auf seiner Seite, als wirkliches Können. Wenn es aber darauf ankommt, gibt er sich aber auch mehr Mühe. Andere Waffen bereiten ihm wenigere Schwierigkeiten. Besonders Waffen für den Nahkampf. Ob nun Messer, Schwerter oder sonstige Waffen. Solange wie er sie nicht werfen muss, ist alles gut.

Fernkampf:Dafür fehlen ihm auch einfach die Techniken. Er hat nicht viele Jutsu die für den wirklichen Fernkampf geeignet sind. Es soll nicht heißen, dass er vollkommen Schutzlos ist, aber er bevorzugt definitiv den Nahkampf. Schon allein weil er seinen Opfern beim sterben lieber beim Nahen zuschaut.

Tai-Justu: Natürlich beherrscht der Knochenträger auch Tai-Jutsu. Besonders für den waffenlosen Nahkampf ist dies wichtig. Nutzen tut er dieses aber wirklich nur im Notfall, fehlt ihm doch die Körperkraft, um wirklichen Schaden anzurichten. Außer er bedient sich der Hilfe Nibis.

Konstitution: Ein gesundes Mittelmaß. Was Verletzungen angeht, erkennt Elyas schnell seine Grenze. Es ist gefährlich mit bösartigen Wunden zu kämpfen, können diese auf längere Zeit dann doch das Ende einleiten. Mit schlimmen Wunden kämpft der Jinchuuriki auch nicht weiter, sondern ergreift lieber die Flucht.
Trotzdem hält er auch einiges aus, ist sein Körper sowieso etwas widerstandsfähiger. Aber das hat er Nibi zu verdanken. Wenn dem nicht so wäre, wäre seine Schmerzgrenze wohl weiter unten.

Schwächen:
Stolz: Himmel, der Kerl ist so verdammt stolz. Das Problem merkt man auch häufig im Kampf. Er ist sich zwar wirklich nicht um eine Flucht zu schade, manche Kämpfe kann man eben nicht gewinnen. Reibt man es ihm aber auch noch unter die Nase, er wäre feige und hätte Angst sich einem Kampf zu stellen, war es das mit der Flucht. Zusammen mit der Reizbarkeit recht...negativ. So kann es manchmal aber auch kommen, dass er seinem Gegner was beweisen will. Sollte dieser auf seinem Kampfstil rumhacken und zum Beispiel meinen, ohne sein Schwert wäre der Bursch vollkommen schwach, steckt Elyas dieses weg und will zeigen, dass er auch ohne die Waffe stark ist. Eine Sache, die man unterlassen sollte und Elyas merkt im Nachhinein auch wie dumm das war. Trotzdem wird er in diesem Kampf seine Waffe nicht mehr nutzen.

Leichte Reizbarkeit: Elyas ist leicht Reizbar. Respektlosigkeit reicht schon aus, dass er etwas ungehaltener wird. Im Kampf kann dies natürlich zum Nachteil werden. Er fängt an sich zu überschätzen, wird ungenauer und eine Schritte sind leichter vorrauszuahnen. Stürzt sich in Kämpfe, die er lieber vermieden hätte und bekommt so auch schnell einiges ab.

Empfindliches Gehör: Was zum einen auch seine Stärke ist, wird bei lauten Geräuschen seine Schwäche. Laute Geräusche stören seine Konzentration und seine Orientierung. Treffer, die er sonst mühelos geschafft hätte, gehen ins Leere und meistens tun Kopfschmerzen dann ihr übriges. Im Grunde eine große Schwäche, könnte man den Jinchuuriki so doch schnell überwältigen. Allerdings flüchtet der Ninja dann lieber schnell.

Anfälligkeit für Wasser: Er ist komplett Wasserscheu. Liegt wohl auch an seiner Katze und dem Feuerelement. Feuer und Wasser verträgt sich eben nicht. Aber dadurch, dass Wasser nur zum Waschen genutzt wird und zur Nahrungsaufnahme, ist der Schwarzhaarige im Wasser ziemlich aufgeschmissen. Schwimmen ist nämlich nicht und wenn er es nicht schafft, sich auf der Oberfläche abzufangen, sieht es schlecht für ihn aus. So schwächen Jutsu vom Wasserelement auch mehr, wie andere.

Körperkraft: Elyas ist weder groß, noch sonderlich muskulös. Wohin also mit Körperkraft? Natürlich kann er auch ordentlich zulangen, aber es gibt sicherlich genügend Ninja, die mehr draufhaben wie er! Greift er nicht auf die Hilfe Nibis zurück, unterliegt er in der Körperkraft relativ schnell.

Gen-Jutsu: Die verhassten Gen-Justu. Eine Technik, die der Ninja einfach nur widerwärtig findet. Sie arbeitet auf Psychischer Ebene und das ist ein Nachteil für die Meisten. Er weiß von sich selber, dass seine Psyche nicht die Stärkste ist, zumal manches Erlebte noch in den Gedanken sitzt. Holt man dieses dann auch noch mit einem Gen-Jutsu hervor würde Elyas am liebsten sofort fliehen.
Schwache Gen-Justu kann er allerdings aus eigener Kraft besiegen.

Inventar:
~ 5 Shuriken
~ 3 Kunai
~ ein kleines Messer [etwa 5cm lange Klinge]
~ Geld

~ Katana:
  An der Hüfte trägt Elyas ein langes Schwert. Die Klinge misst etwa 85cm in der Länge, 4cm in der Breite und ist aus einem hochwertigem Metall gefertigt. Besonders an dieser Waffe ist, dass die Klinge aus einem Chakraleitenden Material gefertigt ist. Diese Metall leitet das Chakra des Jungen und kann dadurch schärfer werden. Die Angriffe haben damit also eine verheerende Wirkung, als ein normales Schwert. Es ist seine Lieblingswaffe und dementsprechend pflegt er diese auch. Die Klinge ist rasiermesserscharf und dünn. Verbunden mit dem Chakra noch schärfer. Perfekt für den Schwertkampf. Das Stichblatt in einem Messington gehalten und reich verziert, wärend das Futteral von einem dunklem Lila ist. Ohne Futteral besitzt das Schwert ein Gewicht von etwa 800 gramm. Der Griff ist circa 20cm lang und wird von einem dunklem Samtband umwickelt.

~ Kochenmaske
  Einst der Schädel eines mächtigen Tigers, doch erlegte Elyas diesen und nahm sich dessen Kopf als Trophäe. Der Knochen besitzt in einer Weise die Aufgabe des Kopfschutzes, ist er doch recht stabil, in einer anderen Aufgabe ist er aber lediglich ein Kopfschmuck

Spezialausbildung:
Bijuu Kontrolle:
Jahrelanges Training. Nicht einfach und auch nicht immer sehr human, aber Elyas hat es gemeistert, sich Nibi vollkommen gefügig zu machen. Einfach war das Training gewiss nicht, konnte man ein Kind doch nicht wie eine Maschine trainieren. Sein Mentor war jetzt keiner, den man ein Kind anvertrauen sollte und das durfte Elyas immer wieder merken. Machte er Fortschritte, wurde das Training in die Länge gezogen. Meist auch Nächte durch, wenige Pausen und es endete erst dann, wenn der Junge am Ende seiner Kraft war. Machte er jedoch keine Fortschritte, verwickelte sein Mentor ihn in einem Kampf. Und ging da auch nicht zimperlich mit um. Das Dorf war der Meinung, der Mann wisse schon was er tue und mischte sich somit nicht ein. Es war wichtig, dass Elyas lernte, die Feuerkatze zu kontrollieren, alles andere war mehr Nebensache.
Das Training ist mitunter ein Grund für den Verrat von Elyas an das Dorf.




» Datenbank



Manchmal muss man, um zu siegen,
Freunde morden und verraten;
man muss lügen und betrügen
man muss säen böse Saaten.



Ziele:
Freiheit. Er will nur frei sein. Als Mensch, als Ninja gelten. Nicht als Waffe für andere, nicht als Eigentum eines anderen Bezeichnet zu werden. Elyas will sich endlich von den Ketten befreien.

Biographie:

0-3 Jahren: Geboren in Kirigakure. Eine gewöhnliche Kindheit und es existieren auch kaum Erinnerungen an die ersten Lebensjahre. Wirklich etwas vorgefallen ist dort auch nicht. Der Junge lernte die typischen Kindersachen. Laufen, Sprechen und sich verständlich zu machen.

4 Jahre: In diesem Jahr geschah dann mehr. Aber auch nicht so, dass sich Elyas daran noch erinnern kann. Es gab zwar ein tragendes Ereignis, aber er war zu klein, dass es sich in seinem Langzeitgedächtnis aus Abruf befindet. Seine Mutter wurde schwerkrank und die Tatsache, dass sie den Nibi in sich trug, verstärkte dies auch noch. Also entschied man sich die flammende Katze in das Kind zu sperren, was dann auch der Vater mit einigen Dorfbewohnern übernahm.

5 Jahre: Seine Mutter erlag trotz der Entfernung des Bijuus der Krankheit. Es gab keine Aussicht auf Erholung und die Frau starb. Der Kleine weinte bitterlich, aber wirkliches Verständnis konnte er dafür nicht aufbringen. Seine Mutter war eben einfach weg. Ryan, sein Vater kam damit allerdings weniger klar und wurde kälter zu seinem Sohn. Er hatte ihn nie so geliebt wie seine Frau.

6 Jahre: Der Vater beantragte Elyas Aufnahme in die Ninja Akademie von Kirigakure. Der Bursche sollte doch endlich mehr lernen, doch der Antrag wurde abgelehnt. So übernahm der Vater schon ein wenig das Training des Jungen.

7 Jahre: Der Horizont des Kleineren wurde weiter. Er verstand mehr und besuchte nun auch endlich die Ninja Akademie. Dumm war er nicht, hatte er doch schon auch einiges von seinem Vater gelernt. Die Sache mit dem Bijuu wurde allerdings noch unter Verschluss gehalten. Nur die oberen Ninja des Dorfes wussten davon und somit konnte er in Ruhe seinem Anwärter Training nachgehen.

8 – 10 Jahre: Im Geheimen wurde die Bijuu Kontrolle langsam gelehrt. Auch sein Vater half dabei mit und das Training wurde eher gering gehalten. Der Junge sollte sich Anfangs noch auf die Akademie konzentrieren. Was brachte ein großes Training, wenn die Grundlagen nicht verstanden werden konnten?

11 Jahre: Endlich! Die Genin Prüfung! Lange hatte der junge Bengel darauf hingearbeitet und durfte die Prüfung ablegen. Nicht mehr lange und er könne mit dem wirklichen Ninjatraining beginnen! Die Prüfung wurde bestanden, ohne Zweifel. Immerhin hatte er auch noch sein Kontrolltraining. Das brachte ihm einiges an Zusätzlichem Wissen. So wurde es auch Zeit, dass er in ein Dreierteam gesteckt werden würde, doch dazu kam es nicht.
Es gab einen Angriff auf das Dorf, vieles wurde vernichtet und im Angesicht des Todes nahm der Bijuu die Überhand. Elyas hatte keine Kontrolle über den Geist und erst am Ende wurde ihm bewusst, dass er für die Verwüstung verantwortlich war. Es gab zum Glück nur wenige Opfer zu beklagen, aber der Sachschaden war enorm. Nun wurde auch klar, dass das Kontrolltraining auf die zu leichte Schulter genommen wurde. Der Junge stellte eine Gefahr dar, wenn er nicht lernen würde, den Geist zu beherrschen. Also wurde ihm ein neuer Mentor zur Seite gestellt. Sein Vater durfte nicht mehr helfen, würde er doch zu sanft mit seinem Sohn umgehen und das Training somit behindern.

12-15 Jahre: Es war ein hartes Training. Nicht selten kam der Junge mit schweren Verletzungen nach Hause. Sein Mentor nahm ihn hart dran. Seine Frau kam an jenem Tag zu Tode und so machte er den Jungen verantwortlich. Er tat das Ganze nur zum Wohle des Dorfes! Was aus dem Kind wurde, war ihm relativ egal. Oftmals brachte er das Kind bis ans Ende seiner Kraft. Natürlich musste er nebenbei auch noch für seine normale Ninjaausbildung lernen. Er wurde mit anderen Ninja auf Missionen geschickt und legte mit 15 Jahren die Prüfung zum Chuunin ab.

16-17 Jahren: Da Elyas nun auch Chuunin war und somit vielseitig beschäftigt war, litt seine Psyche mit. Neben dem Bijuutraining hatte er auch noch zahlreiche andere Aufträge zu erledigen und nicht gerade selten brach er zusammen. Statt ihn zu schonen, nahm sein Mentor ihn noch härter dran. Schwäche zeigen galt nicht. Schließlich gelang es dem Burschen mit 17 den Nibi immer weiter zu kontrollieren und größere Erfolge vorzuweisen.

18-20 Jahre: Mit 19 war es dann endlich soweit! Ihm gelang die vollkommene Kontrolle des Geistes. Sein Mentor zeigte sich äußerlich zufrieden, doch innerlich war er doch schon unzufrieden darüber, dass er den Jungen nicht mehr…drangsalieren kann. Das Training hatte für ihn noch immer den kleinen Zweck, den Jungen für den Tod seiner Frau büßen zu lassen.
Schließlich war der Schwarzhaarige ein wichtiger Ninja geworden. Er war keinesfalls untalentiert und schaffte sogar die Prüfung zum Jonin. Er glaubte, er würde für das Dorf eine wichtige Rolle spielen und nahm dafür das schwere Kontrollentraining in Kauf, erledigte die anderen Aufgaben eines Chuunin und war stolz sich nun zu der Elite des Dorfes zählen zu dürfen.
Aber dem war natürlich nicht so.

21 Jahre: Der Tag des Verrates war gekommen. Zuerst schleppend, aber immer merklicher wurde es, dass Elyas nicht einfach ein Ninja für die Oberhäupter war. Kein Mensch, dessen Meinung groß zählte. Angefangen hatte es schon, dass man ihn nur noch mit „Nibi“ ansprach. Über ihn redete, als sei er nicht anwesend und in welchen Schlachten er denn von Nutzen sein könnte. Seine Einwände wurden Kommentarlos abgelehnt. Sie verlangten gewisse Aufgaben, die Elyas ablehnte aber dann für Unruhe sorgte. Der Jinchuuriki verweigerte die Befehle. Elyas beschwerte sich bei seinem Vater, wie er denn behandelt würde, doch sein Vater lachte nur. „Für die Menschen hier bist du nichts weiter als eine Waffe. Dein Individuum zählt nicht. Ist wertlos. Einzig deine Fähigkeiten sind von Wert. Und wenn auf diesen kein Verlass mehr ist, nehmen sie dir Nibi und erschaffen sich eine neue Waffe. Gewöhne dich an die Ketten dieser Welt. Du kannst ihnen nicht entkommen.“
Es schmerzte dem Ninja. Doch er erkannte die Wahrheit in diesen Worten. Seine Psyche spielte nicht mehr mit, all die anstrengenden Jahre hatten ihren Tribut gefordert und Elyas war nicht bereits mit zu machen. Und dann geschah es. Ein weiteres Mal wurde das Dorf angegriffen, doch sie wähnten sich in Sicherheit. Versprachen sich den Sieg durch ihren Jichuuriki. Doch Elyas verweigerte sich. “Was wollt ihr nun tun? Mich töten? Ihr bekommt mich nicht! Eurem Willen werde ich mich nicht beugen, diese Schlacht werde ich gewinnen und nicht ihr!“
So kam es, dass das Dorf sich gegen die Gegner selbst zu Wehr setzen musste und Elyas tatenlos daneben stand. Er war nicht ihr Werkzeug. Doch sein Mentor sah dies anders und nach einer heftigen Diskussion kam es zu einem Kampf. Die Psyche des jungen Mannes spielte nicht mehr mit, ihm war die Treue zu seinem Dorf egal geworden, tötete seinen Mentor. Nun würde es dem Herrn endlich heimzahlen! Die Wunden und Schmerzen die er seinetwegen ertragen musste…dies fand endlich sein Ende!
Natürlich wandten sich auch andere Dorfbewohner gegen ihn, wollten ihr Dorf beschützen, glaubten sie anfangs noch, Elyas hätte einfach die Kontrolle verloren. Am Ende wurden sie jedoch eines besseren belehrt. Die Schlacht war für Kirigakure verloren und sie hatten eine Menge Opfer zu beklagen und…den Verlust ihrer Jinchuuriki.
Kaltherzig winkte er ihnen noch zum Abschied, sagte, es wäre alles ihre Schuld. Aber seine Freiheit würde er sich nicht nehmen lassen.

22 Jahre: Natürlich blieb diese Tat nicht ohne Folgen. Der Ninja wurde abtrünnig, ein zurückkehren ins Dorf war unmöglich. Doch ihm war das egal geworden. Diesen Ketten wollte er sich nicht beugen. Sollten sie doch lernen ohne eine Jinchuuriki auszukommen. Aber es änderte nichts daran, dass er noch immer ein sehr talentierter Ninja war. Seine Künste sicherten ihm sein Überleben und es gab genug Menschen, die bösen Geschäften nachgingen. Elyas sah keinen Sinn das Gute in den Menschen zu sehen. Sie sahen andere als ihre Waffen an, ihr Eigentum. Es nagte stark an dem Schwarzhaarigen und änderte seinen Charakter stark. Er wurde zum Auftragsmörder, war stetig auf der Flucht – aber er war Frei. Wenn auch Vogelfrei…



Multiaccount:
Erster Account

Schreibprobe:
Wurde bereits eingereicht~





Zuletzt von Elyas Kanae am So Dez 27, 2015 5:04 am bearbeitet; insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Mi Dez 23, 2015 11:08 pm


Matatabi

'Nibi'


Schau die Feuer, hör die Trommeln
und ergib dich diese Nacht;
schau die Feuer, hör die Trommeln,
ich gewinne diese Schlacht.


» Basisinformationen



Bild:


Aussehen:
Gleich einer riesigen Raubkatze kann man das Aussehen der Nekomata beschreiben. Wie jeder Bijuugeist besitzt das Tier eine enorme Größe und typisch für diese Wesen mehrere Schweife. Wie man dem Namen „Nibi“ entnehmen kann, handelt es sich bei diesem um zwei Schweife.
Scharfe Reißzähne hat das mystische Wesen und gefährliche Klauen.
Doch besonders Auffallend sind die blauen Flammen.
Der gesamte Körper ist von blauen, gefährlichen Flammen umgeben. Dadurch beherrscht die Katze das Element des Feuers perfekt. Neben den Flammen ist die Tatsache mit den verschiedenfarbigen Augen eher Nebensächlich. So ist das eine doch von einem Bernsteinfarbenen Ton, während das Andere doch einen Smaragdgrünen hat.


Name:
Am gängisten ist der Name "Nibi", welcher doch einfach Zweischweif bedeutet. Aber so wird das Wesen doch auch bei den Namen "Matatabi" gerufen. Sie selber bevorzugt auch eben diesen.
Nichtsdestotrotz gibt es auch noch die Bezeichnung Ikiryo. Rachegeist. In ihren Augen unpassend, aber noch immer besser wie Bakeneko. Auch wenn sie eine Monsterkatze ist...


Geschlecht:
Die einzigste Dame im Bunde der neun Geister.


Aufenthaltsort/Wohnort:
Vor vielen, vielen Jahren lebte das Wesen in einer Höhle im Norden, einem angeblichen Todeswald. Doch dies ist lange vergangen. So ist die Nekomata in einem Menschen versiegelt.
Ihre Zugehörigkeit gilt dem Dorf Kirigakure, doch da ihr Besitzer abtrünnig wurde reist sie mit diesem Umher. Aber zugegeben; eine andere Wahl hat sie doch auch nicht.

Familie:
Ravenna Kanae: Die Jinchuuriki vor Elyas. Mit ihr teilte Matatabi eine tiefe Freundschaft. Lange Zeit lebte die Katze in der Frau und sie verstanden sich gut. Der Geist war ebenfalls sehr betroffen, als die Frau verschied.

Ryan Kanae: Ravenna war schon lange die Jinchuuriki Nibis, als diese Ryan kennenlernte. So lernte Nibi Ryan genauso kennen, wie Ravenna es tat. Akzeptierte den Mann als Teil der Familie Ravennas und so auch der ihren. Zu ihm fühlte sie sich allerdings nicht so verbunden, wie mit der Frau. Zudem teilte er die Ansicht, dass die Jinchuuriki einfache Waffen waren. Das verschaffte keine große Symphatie.

Elyas Kanae: Natürlich hat auch Matatabi die Geburt des kleinen Jungens mitbekommen. Ein aufgeweckter Bursche der dann doch sehr früh ihr neuer Träger wurde. Anfangs war die Bakeneko verärgert, wusste aber, dass es zum Besten Ravennas war. Einfach machte sie es dem Jungen allerdings nicht. Trotzdem sind beiden nach einigen Jahren durch eine Freundschaft verbunden und zählt auch für die Flammenkatze zur Familie.

Die anderen 8 Bijuu: Wie sollte es auch anders sein, zählen die anderen 8 Geister ebenfalls zu ihrer Familie. Ob sie nun aus dem gleichen Geist 'erschaffen' wurden, macht für sie keinen Unterschied. Es sind ihre Brüder und so werden sie auf ewig verbunden bleiben. Die Beziehung mag kompliziert sein, aber mit 8 Brüdern hat man es eben nicht einfach.

Rikudou Sennin: Ein Mann, der wohl eine Vaterfigur für die Nekomata spielt. Er war eine wichtige Figur in ihrem Leben, zumal man ihn auch als Schöpfer der Bijuus bezeichnen kann.
Matatabi bringt dem Herrn tiefsten Respekt entgegen, auch wenn dieser schon lange nicht mehr unter den Lebenden weilt.

» Special







Persönlichkeit:
Nibi kann man durchaus als freundlicher bezeichnen, wie ihre Brüder. Sie hat durchaus ihre negativen Seiten, aber man soll ja immer das Positive sehen! Die Monsterkatze ist ziemlich höflich und respektvoll. Sie achtet die Menschen und ist wohl der Bijuugeist, welche den Menschen am vertrautesten ist. Interessiert sich für ihre Sitten und Gebräuche. Auch schlägt sie nicht in blinder Wut um sich und zerstört Dörfer. Sie besitzt die katzentypische Anmut und vor allem auch die Eitelkeit, für die Katzen bekannt sind.
Trotz der recht freundlichen Seite ist die Katze aber auch hinterlistig und tückisch. Sie mag zwar im Vergleich ihren Brüdern zu den Schwächeren Geistern gehören, aber ihr scharfer Verstand macht dies wieder wett. Pläne schmieden, die Schwächen der anderen auszunutzen und auch die Hilfe anderer anzunehmen macht sie zu einem gefährlichen Gegner.
Ihre Verbundenheit zu Elyas stärkt nämlich auch sie. Die Katze wusste, dass die Menschen die Geister als ihre Waffen benutzen und so hat sie es ihrem jungen Träger nicht leicht gemacht, die Kontrolle zu erlangen, hat es aber akzeptiert, dass er dieses nach Jahren dann doch geschafft hat. Seine Entscheidung, das Dorf zu verlassen hat sie auch unterstützt. Auch ihr gefiel es nie, nur als Waffe zu gelten und nicht als denkendes Wesen. Eine Katz gehört nicht eingesperrt und an die Kette gelegt.
Sie kann sogar behaupten stolz zu sein, dass einer ihrer Träger den Mut besaß, diesen Ketten zu entfliehen. Es birgt viele Gefahren, aber gemeinsam werden sie diese auch Meistern.
Mit ihrem Träger selber kommt sie auch gut klar, teilt seine Ansichten, neckt ihn aber auch gerne und belehrt ihn oft über seine Fehler. Trotz mancher Unterschiede, sind sie doch ein gutes Team.


Beziehungen:

Die Beziehung zwischen Elyas und Matatabi kann man durchaus als Freundschaftlich bezeichnen. Sie respektieren sich gegenseitig und vertrauen auf den jeweils anderes. Matatabi unterstützt ihren Träger, wann immer sie kann und gibt ihm auch gerne mal Tipps, wie er etwas anzustellen hat oder einfach...um ein kleines Plauschen zu halten. Natürlich war das Verhältnis anfangs sehr angespannt, akzeptierte die Nekomata nicht einfach ihren neuen Träger und ließ sich auch nicht ohne weiteres kontrollieren. Aber das Training verbesserte ihre Beziehung immer weiter und mittlerweile sind sie ein eingespieltes Team.

Besonderheiten:
Katon: Dadurch dass sie eine Katze mit einem flammenden Pelz ist, beherrscht sie das Element des Feuers nahezu perfekt.
Angriffe mit eben diesem Element fallen ihr leicht zu lernen und es dauert auch nur eine kurze Zeit, dass sie diese anwenden kann.
Ihre Angriffe bestehen meist auch nur aus diesem Element. Feuerbälle und Stichflammen verbrennen den Gegner und fügen ihm schwere Verbrennungen zu. Diese Eigenschaft erleichtert auch ihrem Träger, Katonjutsu schnell zu erlernen.

Geschwindigkeit: Einem so großen Tier mutet man eine Schwerfälligkeit zu. Geringe Geschwindigkeit und langsame Bewegungen. Aber bei Nibi ist es das komplette Gegenteil. Ihr Körper ist geschmeidig, biegsam und vorallem schnell. Diese Katze hat eine Geschwindigkeit, die für die menschliche Wahrnehmung kaum folgbar ist. Ihre Angriffe sind präzise und kraftvoll.

Wasser: Ihre größte Schwäche. Feuer wird von Wasser gelöscht und steht somit unter dem Wasser. Zudem ist die Katze Wasserscheu, kann nicht schwimmen und hasst Gegner, die dieses Element anwenden. Regen gehört ebenfalls dazu.

Bequemlichkeit: Faul wäre ein unpassendes Wort, aber dennoch trifft es ein wenig den Charakter der Katze; sie ist bequem. Geht kämpfen lieber aus dem Weg, ist dadurch friedfertiger wie ihre Brüder und schaut Kämpfen lieber aus einiger Entfernung zu. Aber Katzen sind kratzbürstig und stolz. Wird sie gereizt, fährt sie die Krallen aus und das war es mit der bequemlichkeit.

Verbesserte Sinne: Gutes Gehör, scharfer Blick, feine Nase und einen empfindlichen Tastsinn; die Waffen eines Tieres sind auch in den Sinnen vorhanden. Im Dunkeln kann sie wie am Tage schauen, ihre Nase erkennt feine Gerüche, leise Geräusche bleiben ihr nicht verborgen und ihrem Tastsinn entgeht eine keine Vibration der Umgebung. Aber auch das birgt den Nachteil, dass alles überreagieren kann. Zu laute Geräusche, starke, unangenehme Gerücke oder grelles Licht stören ihre Konzentration, bringen sogar Schmerzen mit sich und sorgen für Orientierungslosigkeit.

Bijuudama: Die Fähigkeit eines jeden Bijuugeistes. Mit der richtigen Chakrakonzentration lässt sich eine Kugel bilden, die einen verheerenden Strahl freisetzt. Dieser bringt viel Zerstörung mit sich und auch der Jinchuuriki ist in der Lage diesen Angriff anzuwenden.

Nekozume: Ihre Krallen sind ebenso gefährliche Waffen, wie ihr Chakra. Diese schlitzen den Gegner einfach auf. Wozu Waffen, wenn diese Krallen schon welche sind?



» Das Siegel



Seal:

Das Siegel, welches sich direkt über dem Herzen Elyas befindet, wurde vor langer Zeit entwickelt. Seit Jahren wird dieses Siegel zum Verschließen des Nibis genutzt und traditionell befindet es sich bei jedem Jinchuuriki des Nibis über dem Herzen.
Wer diese Technik genau entwickelt hat, ist unbekannt. Sie wird nur von Generation zu Generation an die Dorfältesten weitergegeben, deren Aufgabe es ist, die Katze in ein Gefäß zu schließen.

Seelenversteck:
Ein seltsamer Ort, wenn man urteilen darf. Das Versteck gleicht einer großen Lichtung. Stets herrscht tiefste Nacht und ein strahlender Vollmond steht über einen See, welcher sich in der Mitte der Lichtung befindet. Drumherum befindet sich ein dichter, dunkler Wald. Obwohl keine Wolke am Himmel hängt, sind keine Sterne zu sehen und es ist komplett windstill. Und trotzdem hört man das Rascheln der Blätter.
Der See besitzt kristallklares Wasser, in dem sich der Vollmond spiegelt. Am Grund des Sees kann man die gewaltigen Wurzeln des Baumes sehen, welcher sich auf einer kleinen Insel des Sees befindet.
Dunkelgrünes Gras wächst dort und silberne Blumen blühen am Rand des Wassers. Ein kleiner hölzerner Steg führt von der Lichtung zu Insel. Auf dieser wächst dann der riesige Baum, welcher sich weit in die Höhe erstreckt. Im Grunde setzt sich dieser Baum aus zwei Bäumen zusammen. Ihre Stämme verbanden sich allerdings und drehten sich jeweils um den anderen. Wie eine Spirale ist diese Pflanze gewachsen. Deine eine Baum ist von einem helleren Braun, wie der andere und auch seine Blätter sind viel heller. Die Krone des Baumes ist reicht weitläufig und würde bestimmt einen großen Lebensraum für verschiede Tiere bieten.
Doch in diesem Baum lebt nur ein einziges Wesen. Eine Höhle befindet sich zwischen den breiten Wurzeln und ein Vorhang aus Flechten verdeckt den Eingang.
In dieser Höhle lebt Matatabi, die zweischwänzige Flammenkatze.
Der ganze Ort ist das Versteck der Katze in der Seele ihres Trägers Elyas.



» Fähigkeiten




Beherrschung:
Komplette Beherrschung: Elyas kann das Chakra des Nibis komplett nutzen und Kontrollieren. Beide bilden einen Einklang und so ist es fast schon unmöglich, dass die Katze amok läuft.
Sowohl die Verwandlung in den Bijuugeist, als auch die einfache Chakra und Fähigkeiten Nutzung sind möglich.

Stufen:

Einfache Chakranutzung: Elyas kann einfach auf das Chakra des Geistes zugreifen und seine Geschwindigkeit, Angriffe, sowie seine physische Kraft erhöhen. Seine Augen nehmen eine rötliche Farbe an und seine Aura wird wilder, rötlicher. Sichtbar.

Menschliche Form: Eingehüllt in einem dunkelroten und mit Blut vermischten Chakra, stellt diese Form eine große Gefahr da. Allerdings auch für den Anwender. Die Verletzungsrate steigt und verweilt man zulange in dieser Form, ist der Tod die Folge. Die Geschwindigkeit und Kraft steigt auf ein Niveau, welches mit dem eines normalen Menschens nicht zu vergleichen ist. Zwei Schweife sind in dieser Form bereits zu erkennen und die menschlichen Züge verblassen.

Ein-Schweif Form: Wie die meisten Jinchuuriki des Nibis ist auch Elyas in der Lage, nur die teilweise Verwandlung einzusetzen. Wieder steigt die Geschwindigkeit und auch die Kraft. Äußerlich kann man aber nur einen flammendblauen Schweif erkennen. Dieser eignet sich im übrigen ebenfalls zum Angreifen.

Zwei-Schweif Form | komplette Verwandlung: Die Katze wurde befreit. Im ganzen steht der Bijuugeist vor dem Gegner, welche riesig ist. Ihr Körper ist gänzlich von einem blauen, flammenähnlichen Chakra bedeckt und Klauen und Reißzähne vervollständigen das Bild. Zwei Schweife ziert diese Bestie und Geschwindigkeit, wie Kraft steigen höher als die anderen Formen. Ein direkter Treffer in dieser Form endet für den Gegner meist tödlich. Zudem kann die Katze auch Feuerbälle und andere Angriffe mit Katon einsetzen. Die Reflexe werden schneller und man sollte sich auf die Schwächen des Geistes konzentrieren, wenn man den Kampf dennoch aufnehmen will.





Zuletzt von Elyas Kanae am So Dez 27, 2015 3:46 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Do Dez 24, 2015 12:06 pm

[bingobook] 


Name: Elyas Kanae
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,69m
Geburtsort: Kirigakure
Wohnort: Unbekannt
Niveau: S
|Ninja-ID: 233 78657395 00
Clan: Keinen
Elemente: Katon | Raiton
Spezialität: Schwertkampf und Nutzung des Bijuu | Jinchuuriki des Nibi
Fähigkeiten: Nahkampf und Katon, sowie Raiton Jutsu
|Status: Gesucht
Kopfgeld: Wird von den Admin/Kage festgelegt
Gesucht in: Weltweit
Bisherige Verbrechen: Verrat am Dorf, tötung seines Mentors und Ninja des Dorfes, sowie diverser anderer Morde


Zuletzt von Elyas Kanae am So Dez 27, 2015 3:49 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Fr Dez 25, 2015 10:17 am

Ich bin vor Jan fertig gewesen.
Viel Spaß beim zerpflücken!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Fr Dez 25, 2015 11:50 am

Aaalso hier gibts ein wenig mehr als beim guten Yonbi Jinchuuriki^^


Würde dich bitten in deine Stärken/Mittelfeld/Schwächen noch folgende Attribute mit einzubringen: Taijutsu,Genjutsu, Kondition (Ausdauer), Konstitution(Ausdauer in Hinsicht auf Verletzungen etc. wie sie damit umgehen kann und eben weitermachen kann), Geschwindigkeit, Körperkraft, Waffenkampf (wobei das deine Wurfgeschosse wären^^), Chakramenge und Chakrakontrolle.

Das sind so die standardmäßigen Dinge die ein Shinobi eben kann oder nicht so gut kann und die müsstest du auch in den 3 Bereichen irgendwo einbringen ^^".


Ausrüstung: Bei dem Katana hätte ich gerne die Maße und das Material und ob es Chakraleitend ist ;D, müsstest du dann eintragen^^




Dann zur Nibi denn beim Charakter haben wir dann alles^^


Bei Familie würde ich dich bitten noch den guten alten Rikudou Sennin einzutragen ;D ist immerhin sowas wie der Dad der Guten.


Dann bei Beziehung: Hier ist eher gemeint wie die Beziehung zwischen dem Bijuu und dem Jinchuuriki ist, sorry wenn es da zu nem Missverständnis kam ^^"



So und als letztes würde ich dich noch bitten den Bingo Book Eintrag aus dem Code raus zu nehmen Very Happy das wäre alles ^^ Hoffe es ist nicht zu viel Arbeit



Lg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://snu-naruto.forumieren.com
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   Fr Dez 25, 2015 12:11 pm

Yo o/
Alles klar, lässt sich einrichten c:
Aber rechne erst am Sonntag damit, morgen bin ich leider unterwegs c:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   So Dez 27, 2015 3:15 am

Kein Problem (= ich rechne dann heute damit ;3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://snu-naruto.forumieren.com
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   So Dez 27, 2015 3:50 am

Souw, hab dann alles überarbeitet.
Beim Code fürs BingoBook...ehw...willste das Bild angezeigt haben, oder nur den Link?
Da stand jetzt nix dazu~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   So Dez 27, 2015 3:59 am

Sooo an sich ist nun alles okay^^
Außer die Stärken und Schwächen. Da müsstest du noch was ändern, da deine Stärken sehr Kampfrelevantslastig sind, deine Schwächen aber sehr viel weniger. 

Ich verteile da immer Punkte auf die Stärken und Schwächen etc., zeige dir mal was ich meine:


Du schrieb:
Schwertkampf: (2 Punkte)
Elyas ist ein hervorragender Schwertkämpfer. Ist dies doch sowieso seine Lieblingswaffe. Der Umgang mit der Klinge gleicht einem Tanz. Fließende, aber doch kräftige Bewegungen und Schwertstriche. Auf einem Auftrag ist dies auch meist die bevorzugte Mordwaffe. Ein Stich ins Herz genügt. Im Schwertkampf selber bewahrt der Schwarzhaarige stets einen kühlen Kopf. Er weiß, wo hier seine Stärken liegen und wie er mit seiner Klinge umgehen muss.

Nin-Jutsu: (3 Punkte)
Besonders Katon oder Raiton basierende Jutsu. Elyas weiß seine Jutsu geschickt einzusetzen, wobei seine Vorliebe bei den Katon Jutsu sind. Er liebt das Feuer, dementsprechen kämpft er auch gerne damit. Aber auch die Raiton Jutsu haben ihren Wert, den der Schwarzhaarige zu schätzen weiß. Der Blitz ist ein mächtiges Element und sollte nicht unterschätzt werden. Die Fingerkombinationen kann der Jinchuuriki schnell lernen und auch anwenden.

Jinchuuriki: (3 Punkte)
Wie bereits erwähnt, trägt er den Zweischwänzigen in sich. Jahrelanges Training hat sich ausgezahlt, kann er die Feuerkatze doch komplett kontrollieren. Diese Kraft ist natürlich äußerst nützlich im Kampf. Aber nicht nur das Gewand der Feuerkatze hat seine Vorteile, birgt der Bijuu doch auch noch andere.
Elyas hat eine enorme Geschwindigkeit und Gewandheit. Seine Bewegungen sind so gut wie ohne Fehler, leicht und geschmeidig. Und doch mit einer gewissen Kraft, die von der Katze her kommt. Seine Sinne sind verbessert und leise Geräusche sind leicht wahrzunehmen. Gerüche schnell aufgenommen und auch Ziele in weiter entfernung werden ohne Probleme Wahrgenommen. Fingernägel sind gefährliche Klauen und somit ist der Ninja ein ernstzunehmender Gegner im Nahkampf.

Geschwindigkeit und Kondition: (2 und 2 Punkte)

Was ihm an Körperkraft fehlt, macht die Geschwindigkeit wieder wett. Seine Bewegungen sind auch ohne Nibi schon schnell und reflexartig. Schläge und Tritte folgen in rascher Abfolge, Schwerthiebe treffen schnell ihr Ziel und die Geschwindigkeit kann auch längere Zeit gehalten werden.
So hat Elyas doch eine gute Ausdauer und macht nicht so schnell schlapp. Längere Strecken schafft er ohne Mühe und in einem Kampf ist es auch von Vorteil, wenn man seine Angriffe länger durchhält, als der Gegner.

Chakramenge und -kontrolle: (2 und 2 Punkte)
Da Elyas auf das Chakra des Nibis zugreifen kann, hat der Bursche natürlich eine hohe Chakramenge. Aber viel Chakra bringt nichts, wenn man es nicht auch kontrollieren kann. Und hier liegt eine weitere Stärke des Schwarzhaarigen; die Kontrolle. Er musste während des Bijuutrainings auch viel die Kontrolle des Chakras erlernen und so kann er auch in diesem punkten.

Mittelfeld:
Wurfgeschosse | Waffenkampf: (3 Punkte)
Es liegt nicht daran, dass der Schwarzhaarige dies nicht kann, viel mehr fehlt ihm die Geduld. Ziel erkennen, anvisieren und werfen. Er ist dafür zu ungeduldig. Wenn er auf diese Waffen zurückgreift liegt mehr das Glück auf seiner Seite, als wirkliches Können. Wenn es aber darauf ankommt, gibt er sich aber auch mehr Mühe. Andere Waffen bereiten ihm wenigere Schwierigkeiten. Besonders Waffen für den Nahkampf. Ob nun Messer, Schwerter oder sonstige Waffen. Solange wie er sie nicht werfen muss, ist alles gut.

Fernkampf: (/)
Dafür fehlen ihm auch einfach die Techniken. Er hat nicht viele Jutsu die für den wirklichen Fernkampf geeignet sind. Es soll nicht heißen, dass er vollkommen Schutzlos ist, aber er bevorzugt definitiv den Nahkampf. Schon allein weil er seinen Opfern beim sterben lieber beim Nahen zuschaut.

Tai-Justu: (3 Punkte)
Natürlich beherrscht der Knochenträger auch Tai-Jutsu. Besonders für den waffenlosen Nahkampf ist dies wichtig. Nutzen tut er dieses aber wirklich nur im Notfall, fehlt ihm doch die Körperkraft, um wirklichen Schaden anzurichten. Außer er bedient sich der Hilfe Nibis.

Konstitution: (2 Punkte)
Ein gesundes Mittelmaß. Was Verletzungen angeht, erkennt Elyas schnell seine Grenze. Es ist gefährlich mit bösartigen Wunden zu kämpfen, können diese auf längere Zeit dann doch das Ende einleiten. Mit schlimmen Wunden kämpft der Jinchuuriki auch nicht weiter, sondern ergreift lieber die Flucht.
Trotzdem hält er auch einiges aus, ist sein Körper sowieso etwas widerstandsfähiger. Aber das hat er Nibi zu verdanken. Wenn dem nicht so wäre, wäre seine Schmerzgrenze wohl weiter unten.

Schwächen:

Leichte Reizbarkeit: (1 Punkt - Charakterschwäche)
Elyas ist leicht Reizbar. Respektlosigkeit reicht schon aus, dass er etwas ungehaltener wird. Im Kampf kann dies natürlich zum Nachteil werden. Er fängt an sich zu überschätzen, wird ungenauer und eine Schritte sind leichter vorrauszuahnen. Stürzt sich in Kämpfe, die er lieber vermieden hätte und bekommt so auch schnell einiges ab.

Empfindliches Gehör: (1 Punkt)
Was zum einen auch seine Stärke ist, wird bei lauten Geräuschen seine Schwäche. Laute Geräusche stören seine Konzentration und seine Orientierung. Treffer, die er sonst mühelos geschafft hätte, gehen ins Leere und meistens tun Kopfschmerzen dann ihr übriges. Im Grunde eine große Schwäche, könnte man den Jinchuuriki so doch schnell überwältigen. Allerdings flüchtet der Ninja dann lieber schnell.

Schwimmen: (/)
Er ist komplett Wasserscheu. Liegt wohl auch an seiner Katze und dem Feuerelement. Aber dadurch, dass Wasser nur zum Waschen genutzt wird und zur Nahrungsaufnahme, ist der Schwarzhaarige im Wasser ziemlich aufgeschmissen. Schwimmen ist nämlich nicht und wenn er es nicht schafft, sich auf der Oberfläche abzufangen, sieht es schlecht für ihn aus.

Körperkraft: (2 Punkte)
Elyas ist weder groß, noch sonderlich muskulös. Wohin also mit Körperkraft? Natürlich kann er auch ordentlich zulangen, aber es gibt sicherlich genügend Ninja, die mehr draufhaben wie er! Greift er nicht auf die Hilfe Nibis zurück, unterliegt er in der Körperkraft relativ schnell.

Gen-Jutsu: (3 Punkte)
Die verhassten Gen-Justu. Eine Technik, die der Ninja einfach nur widerwärtig findet. Sie arbeitet auf Psychischer Ebene und das ist ein Nachteil für die Meisten. Er weiß von sich selber, dass seine Psyche nicht die Stärkste ist, zumal manches Erlebte noch in den Gedanken sitzt. Holt man dieses dann auch noch mit einem Gen-Jutsu hervor würde Elyas am liebsten sofort fliehen.
Schwache Gen-Justu kann er allerdings aus eigener Kraft besiegen.

Somit hättest du  16 Punkte bei den Stärken und 7 bei den Schwächen. Der Unterschied sollte jedoch maximal bei 3 Punkten sein oo

Du müsstest also schauen was du da ein wenig umändern würdest, damit der Unterschied wie gesagt bis maximal 3 ist. (Hierbei kannst du beachten, das Mittelfeld eben nicht mitzählt an Punkten, sprich was im Mittelfeld ist, ist eben außerhalb der Rechnung^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://snu-naruto.forumieren.com
Elyas Kanae

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.12.15

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   So Dez 27, 2015 5:06 am

Sollte ich mich nicht verrechnet haben, sollte es jetzt hinkommen.
Nin-Jutsu sind ins Mittelfeld gekommen und Stolz als weitere Schwäche dazu c:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   So Dez 27, 2015 5:09 am

Ich denke so sollte es nun okay sein^^

Angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://snu-naruto.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]   

Nach oben Nach unten
 
[Nuke][Ehem. Kirigakure][Nibi] Elyas Kanae [Fertig]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!
» Beseelt von starker Loyalität - Planung (noch nicht ganz fertig)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shinobi no Ummei :: Eure eigene Geschichte :: Angenommenes :: Angenommene Charaktere :: Nuke/Missing-
Gehe zu: