Shinobi no Ummei


 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Uhr
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 17 Benutzern am Mo Jan 04, 2016 6:11 am
Toplist
Die neuesten Themen
» Unter Beobachtung!
Sa März 26, 2016 11:23 am von Gast

» Beobachtungsliste
Sa März 26, 2016 4:12 am von Gast

» Wir feiern Geburtstag
Mo Feb 22, 2016 5:31 am von Gast

» Aurora Academy
Sa Feb 20, 2016 6:23 am von Gast

» Schließung des SnU
Di Feb 09, 2016 12:39 am von Admin

» Abwesenheit~
So Feb 07, 2016 2:48 am von Curome

» Nexus Island » captured freedom
Sa Feb 06, 2016 7:49 am von Gast

» Avatar Liste
So Jan 31, 2016 10:25 pm von Takeo

» [Hokage][Konohagakure] Senju Rei
Do Jan 28, 2016 3:59 am von Nara Shikaze

Statistik
» Konoha 2
» Suna 2
» Kumo 2
» Iwa 1
» Kiri 2
» Missing/Nuke 1
» Freie 0
» Gesamt 10
Die 9 Bijuu
Credits und Copyright
Naruto © Masashi Kishimoto

Style © Hitskin.com & Staff

Infos © leafninja.com & Databooks

Inhalt © Staff

Jegliche Texte, in welcher Form auch immer, unterstehen dem Copyright des ursprünglichen Verfassers.



Austausch | 
 

 [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kurogane Ichirou

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 08.01.16

BeitragThema: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Fr Jan 08, 2016 1:25 am


Kurogane

Ichirou


I'm not fighting because I want to win. I'm fighting because I have to win.


» Basisinformationen



Bild:


Spoiler:
 

Aussehen:
Dunkle, braune Seelenspiegel, ein fester, ernster Blick der aufmerksam die Welt um sich herum aufnimmt. Eine kleine Nase sitzt dort wo sie eben sitzen muss, schmale Lippen gesellen sich ein Stück darunter. Die stacheligen, orangenen Haare des Schwertfuchtlers kommen einem oft als erstes in den Sinn, wenn man an ihn denkt. Sein Pony ist so geschnitten, das er seine Augen nicht verdeckt, sondern ihm stets freie Sicht gewährt. Einen Bart trägt der Shinobi nicht. Weiter geht es über den Hals in Richtung Oberkörper. Hier fällt einem sofort eine große Narbe auf, die sich über die eher helle Haut zieht, vom rechten Schulterblatt zum linken Hüftknochen hin kann man die Verletzung deutlich erkennen. Ichirou zog sich diese Narbe zu, als er auf einer Bodyguard-Mission den Auftraggeber schützte, blanker Stahl eines Katanas zog sich durch sein Fleisch und hinterließ diese Narbe, die den kleinere Narben deutlich die Show stiehlt. Der Torso des Schwertkämpfers ist gut durchtrainiert, Muskeln zeugen von langem und intensiven Training und deuten auf seine Spezialisierung auf den Nahkampf hin. Trotz der Muskeln scheint Katsutoshi noch agil, er ist nicht vollgepackt, es hält sich alles in einem gesunden Maßen. Auch seine Körpergröße von etwa 181 Centimetern hilft dabei und lässt den Shinobi recht schlank erscheinen, mit 80 Kilogramm ist er jetzt auch nicht sonderlich schwer und bleibt in einem gesunden Maß. Eine weitere Narbe kann man finden, wenn man die Arme des Shinobi betrachtet. An seinem linken Arm trägt er eine große Narbe, auch hier hebt sie sich gut von der hellen Haut ab und ist deutlich zu erkennen. Auch diese Narbe stammt von einem Katana, besser gesagt sogar dem selben, dem er die Narbe auf dem Oberkörper zu verdanken hat. Arme und Beine sind gut trainiert und scheinen auch längere Märsche oder Kämpfe auszuhalten, keinesfalls geben die Gliedmaßen des jungen Mannes schnell auf.
Der Kleidungsstil Ichirous ist funktionell, schaut aber auch nicht schlecht aus. Einfache Schuhe an den Füßen, an den Beinen trägt er oft eine Jeans, wobei die Farbe durchaus varrieren kann. Er trägt meist einfache T-Shirts mit Aufdruck oder ein Hemd, und gelegentlich eine Jacke darüber. Auf Missionen hat der Schwertshinobi es gerne etwas traditioneller. An seinen Füßen trägt er weiße Tabi (kniehohe Socken) und Zori (Sandalen). Es folgt ein schwarzer Hakama an seinen Beinen und ein weißer Kimono als Unterkleidung, das ganze von einem weißen Obi (eine Art Gürtel) an Ort und Stelle gehalten. Darrüber trägt er einen schwarzen Mantel, dessen Innenseite einen dunklen Rotton besitzt, und dessen untere Ränder ein wenig zerfetzt wirken. Zusammengehalten, damit er nicht zu sehr am Oberkörper flattert, wird der Mantel von drei X-förmigen Verschlüssen. Der Mantel hat lange Ärmel, die beinahe Übergangslos in seine Handschuhe übergehen. Sein Stirnband trägt Katsutoshi übrigends niemals an der Stirn selbst, viel eher benutzt er es als eine Armbinde, das Symbol Kirigakures prangert also an seinem Arm, dem rechten um genau zu sein.


Name:
Bei Kurogane, dem Nachnamen des Sohnes der Mizukage, handelt es sich viel mehr um einen selbstgewählten Namen, als das er ihn von seinen Eltern hat. Sein Vater war ein Terumii, seine Mutter nennt sich Akigawa, und so entschied er mit dem Erhalt seines Schwertmeistertitels, sich von nun an so zu nennen. Kurogane bedeutet "schwarzer Stahl" und spielt dabei offensichtlich auf die schwarze Klinge an, die er mit sich führt.

Vorname:
Ichirou bedeutet "erster Sohn" und ist der Vorname des Shinobis.

Geschlecht:
Ichirou ist männlichem Geschlechts

Alter:
Der Sohn der Mizukage erblickte vor 28 Jahren das Licht der Welt, und konnte daher den kompletten fünften Ninjaweltkrieg miterleben. Auch wenn er jung war, hat ihn dieses Erlebnis doch sehr geprägt

Geburtsort:
Kirigakure no Sato

Aufenthaltsort/Wohnort:
Kirigakure no Sato

Rang:
Ichirou hält den Titel eines der Sieben Schwertkämpfer des Nebels.

Familie:
Name: Akigawa Benihime
Alter: 119 Jahre
Rang: Mizukage
Status: lebendig
Wohnort: Kirigakure no Sato
Beschreibung: Seine Mutter, seine Mizukage, und die Person, die er zu schützen geschworen hat. Ichirou hat als erstgeborener Sohn der Mizukage immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihr gehabt, und scheinbar auch ein wenig von ihr geerbt. Auch wenn er weder ihr Erbe, noch ihre Fähigkeiten im Medic-Bereich bekommen hat, ist doch ihre Strebsamkeit an ihm hängen geblieben. Benihime konnte sich bisher immer auf ihn verlassen, musste sich keinerlei Sorgen um ihren Ältesten machen.

Name: Terumii Akayo
Alter: 52 Jahre
Rang: Jonin
Status: im Dienst verstorben
Wohnort: ehem. Kirigakure no Sato
Beschreibung: Der Mann, den Ichirou seinen Vater nannte, und der leider viel zu schnell aus dieser Welt verschwand. Der Jonin war ein toller Mensch gewesen, er versprühte überall gute Laune und war sehr angesehen. Leider starb er, als Ichirou 9 wurde, und seitdem hat er ein großes Loch in dem Herz des jungen Mannes hinterlassen. Der Tod seines Vaters ist unter anderem ein Grund, weshalb der junge Mann sich damals schon fest vornahm, ein starker Shinobi zu werden, um alle zu beschützen die ihm lieb waren. Akayo war ein liebender Vater gewesen, und lehrte Ichirou schon in jüngeren Jahren ein paar Kniffe mit dem Schwert, auch wenn er schwören musste seiner Mutter nichts davon zu erzählen.

Name: Akigawa Ame
Alter: 16 Jahre
Rang: Chunin ~ Anbu Anwärter
Status: lebendig
Wohnort: Kirigakure no Sato
Beschreibung: Ichirous kleiner Bruder, ein fleißiger Junge der sich besonders den Medicjutsus verschrieben hat. Zuerst war es für den Erstgeborenen ein sehr komisches Gefühl nun einen Bruder zu haben, aber schnell merkte er das es Vorteile hatte der große Bruder zu sein. Ichirou war aber keineswegs tyrannisch, wie einige Geschwister das kennen, aber den ein oder anderen Spaß hatte er sich durchaus erlaubt. Ame ließ das ganze aber auch immer mit sich machen, er war für Ichirous Geschmack ein wenig zu ruhig.

Name: Akigawa Chiyo
Alter: 12 Jahre
Rang: Genin
Status: lebend
Wohnort: Kirigakure no Sato
Beschreibung: Eine kleine Schwester, Ichirou war aufgeregt als er davon erfuhr, auch wenn sie nur seine Halbschwester sein würde. Am Anfang war das Verhältnis zwischen den beiden schwierig, er war eben der größte Bruder und wirkte wahrscheinlich ferner als Ame es tat. Erst in den letzten Jahren, mit ihrer Interesse am Schwertkampf, kommen die beiden sich ein wenig näher. Sie ist richtig zu ihrem Vater hingezogen, und wenn immer es irgendetwas gibt, läuft sie zu ihm, und wird von Yasuo betüdelt.

Name: Miyamoto Yasuo
Alter: 34 Jahre
Rang: Schwertshinobi
Status: lebend
Wohnort: Kirigakure no Sato
Beschreibung:Yasuo ist der neue geliebte der Mizukage, und steht damit in einem eher schwierigem Verhältnis zu Ichirou. Auf der einen Seite ist der junge Mann sehr erfreut darüber, das seine Mutter einen Mann gefunden hat, mit dem es zu funktionieren scheint, auf der anderen Seite hegt Ichirou natürlich Gefühle, die man mit Eifersucht beschreiben könnte. Dieser Mann kommt an, und drängt sich in die Familie, und erhält sogar einen Schwertmeistertitel. Die beiden stehen in einer Art Konkurrenz, sei es um den Kampf am Schwert, oder um die Aufmerksamkeit der Mizukage. Generell kann der Schwertshinobi Yasuo jedoch recht gut leiden, und er ist sich sicher das es hätte schlimmer kommen können.

Clan:
Rein auf dem Papier gehört Ichirou dem Kurozawa Clan an, lernte jedoch weder deren Hiden, noch erbte er die Alterslosigkeit seiner Mutter.


» Charakterdaten





Persönlichkeit&Auftreten
Grundsätzlich ist Ichirou ein eher ruhiger Typ, wirkt charismatisch und auf den ersten Blick schaut er wohl immer recht ernst aus. Er sagt oft genau das was er denkt, und ist weniger die Art Person, die ein Blatt vor den Mund nimmt und versucht um den heißen Brei herumzureden. Stattdessen kommt er wohl eher schnell auf den Punkt, wirkt dadurch teilweise auch ein wenig frech. Ichirou ist ausgesprochen intelligent, weiß es Menschen um sich herum entsprechend zu manipulieren, indem er zur richtigen Zeit das richtige sagt. Nicht das er ein Mastermind ist, aber als wortgewandt kann man ihn durchaus bezeichnen. Er zeigt Geschick im Umgang mit anderen Menschen, weshalb er auch gerne auf Missionen geschickt wird, die mehr mit Diplomatie zu tun haben, statt jene in denen Kämpfer gefragt sind. Generell ist Ichirou auch nicht der Typ Mensch, der Hals über Kopf in jeden Kampf stürzt, sondern nur dann kämpft wenn es nötig ist. Ab und zu ist es eben deutlich sinnvoller einige gut gewählte Worte zu sprechen, statt die Klinge zu ziehen und eine Auseinandersetzung anzustreben. Der Schwertshinobi ist recht anpassungsfähig, ihm macht es nicht aus sich kleiner zu machen als er ist, im Gegenteil, die meiste Zeit macht er sogar genau das. Er weiß zwar das er als Schwertshinobi einen hohen Rang belegt, aber er sieht sich selbst nicht wirklich in einer Position, in der er behaupten würde er sei besonders stark. Vor Leuten spielt er jedoch oft den Starken, nicht weil er besonders cool rüberkommen möchte, sondern eher, damit seine Autorität auf Missionen nicht angezweifelt wird. Er überspielt seine Zweifel, in dem Gedanken das er mit seinem Tun wohl anderen helfen wird, und dafür stellt er sein eigenes Wohl auch zum Wohle anderer in den Hintergrund. Darüber hinaus ist Ichirou ziemlich strebsam. Immer wieder bewies er, das er seine Ziele erreicht und hart dafür arbeitet. So erlangte er mit zartem Alter den Titel eines Schwertshinobis, da er sich komplett darauf konzentrierte. Ein weiterer Aspekt, der Ichirou ausmacht, ist sein Instinkt die Menschen um sich herum beschützen zu wollen. Am Anfang war es seine Mutter, die er beschützen wollte, mit der Geburt seines kleinen Bruders wurde diese Liste länger, und mit der Zeit kamen immer mehr Personen hinzu. Er ist nicht die Art Mensch die sagen würde, er würde jeden auf der Welt beschützen, aber auch nicht bescheiden genug zu sagen er beschützt soviele, wie er mit zwei Händen tragen kann.

Wenn man über das Auftreten, und die Persönlichkeit des Schwertshinobis beschreibt, darf man aber auch einen wichtigen Punkt nicht vergessen: Wahnsinn. Jeder Mensch trägt einen kleinen Teil Wahnsinn in sich, sei er noch so winzig. Bei Ichirou, nimmt dies jedoch andere Maßstäbe an. Er ist nicht einfach ein Teil von ihm, wie bei jedem anderen, es ist vielmehr als ob der Wahnsinn selbst eine andere Persönlichkeit wäre, die parallel mit ihm existierte, eine eigene Entität: wild, verrückt und vollkommen durchgedreht. Ichirou leidet an einer dissoziativen Identitätsstörung, infolge dessen er eine weitere Persönlichkeit bildete. Man vermutet das diese Störung durch den Verlust seines Vaters, und der folgenden Belastung, die Ichirou sich auflastete, entstanden ist. Ganz genau konnte man die Ursache jedoch bisher nicht diagnostizieren. Nur er selbst und seine Mutter wissen, was wirklich geschehen ist, dass er auf einer Mission gefangen genommen wurde, und man an ihm experimentierte, um das Geheimniss des Kurozawa-Clans auf den Grund zu gehen. Wenn diese andere Persönlichkeit übernimmt, ist es als wäre er ein anderer Mensch: deutlich blutrünster, seine Bewegungen gleichen denen eines Irren, er lacht Irre und dreht einfach komplett am Rad. An das, was geschieht wenn er die Kontrolle verliert, erinnert er sich meist nur schemenhaft, und eher so, als hätte er das ganze als Außenstehender beobachtet.

Dieser Wahnsinn ist eine Sache, die Ichirou antreibt. Das sollte keinesfalls falsch verstanden werden, er verabscheut es so die Kontrolle zu verlieren, und zu was für einem Menschen er dann wird. Viel eher will er die Menschen um sich herum davor schützen, und lernen die Kontrolle zu halten. Vor allem möchte er aber die Umstände, unter denen er diese Störung entwickelte, ändern. Immer wieder beginnende Kriege waren nicht nur für die Kämpfenden schrecklich, sondern auf für jene, die zurück bleiben. Ichirou verachtete diese unnötigen Kriege, und wenn er etwas dafür tun kann, das es langfristig keine Auseinandersetzungen mehr geben könnte, so würde er dies unterstützen.

Vorlieben:
[x] Mondschein
[x] fairer Wettkampf ~ Schwertkampf
[x] Mut & Ehre
[x] Süßigkeiten
[x] seine Mutter & Familie

Abneigungen:
[x] Unnötiges Kämpfen
[x] sein Wahnsinn
[x] scharfes Essen
[x] Krieg
[x] Ungerechtigkeit

Besonderheiten:
Über Ichirou gibt es noch einiges interessantes zu erzählen, das sich bisher nicht in den anderen Texten hat finden lassen. In dem Schwertshinobi sammeln sich allerlei Kuriositäten, und er ist mit seinem Zustand wohl einer aus Millionen. Fangen wir mit den harmlosen Sachen an:

Wenn Ichirou lügt, kratzt er sich gewöhnlicher weise an seinem Kinn. Wenn man darüber bescheid weiß, oder dieses Verhalten bei ihm analysiert hat, kann man recht sicher sagen, ob er lügt oder nicht. Das ganze passiert ganz unbewusst und nicht zwingend bei jeder Lüge, aber in Schnitt kann man durchaus damit rechnen.

Ichirou "leidet" an einem Zustand, der sich Heterotaxie nennt, genauer gesagt leidet er an einem Situs inversus, der Verlagerung der Organe, sodass sie sich gespiegelt in seinem Körper befinden. so befindet sich beispielsweise seine Leber auf der linken, seine Milz auf der rechten Seite. An sich ist dies nicht gefährlich, viele "Betroffene", Ichirou eingeschlossen, haben jedoch Probleme mit ihren Atemwegen und entsprechende Anfälligkeiten dieser.

Wie bereits erwähnt ist der Zustand, der einer psychischen Störung ähnelt keine solche, sondern menschengeschaffen, durch Folter und Experimente. Auf einer Außenmission geriet Ichirou in Gefangenschaft, eine Gruppe abtrünniger Wissenschaftler hatten ihn in einem Gasthaus mit Drogen zugepumpt und schließlich Experimente an ihm durchgeführt. Zahlreiche Narben zeugen von dieser Zeit, das größte Merkmal dieser Experimente ist jedoch das Blut des Schwertshinobi, welches schwarz gefärbt ist. Dies resultiert aus einem großen Anteil von schwarzen Blutkörperchen in seinem Blut, die den roten in Funktion gleichen, jedoch deutlich schneller Arbeiten. Folgend schließen sich seine Wunden zwar etwas schneller, sein gesamter Metabolismus ist jedoch so beschleunigt, dass seine Lebensspanne darunter leidet, und er als Gegenmaßnahme medikamentös behandelt werden muss. Aufgrund der Frische dieser Begegnung ist bisher auch noch kein Gegenmittel gefunden, Benihime geht jedoch davon aus eine Lösung für dieses Problem zu finden. Ob damit auch der Wahnsinn verschwindet, ist bisher ungeklärt.

Im Spiel äußert sich der Wahnsinn nicht durch Userentscheid, sondern durch einen W20-Wurf, den ich durchführen werde um zu bestimmen ob Ichirou dem Wahnsinn verfällt oder nicht. Dabei gibt es diverse Faktoren die diesen Wurf modifizieren. Generell ist die Aussage, in einer ruhigen Umgebung besteht keine Gefahr dazu, zulässig. Bei genaueren Fragen (wie zum Beispiel den Modifikatoren oder ähnlichem) stehe ich gerne zur Seite.



» Fähigkeitsdaten



Chakraelement:
Ichirou besitzt keinerlei Chakraaffinitäten, und ist daher nicht in der Lage elementare Ninjutsu anzuwenden.

Stärken:
Fangen wir mit den Stärken des Schwertfuchtlers an, wo Kenjutsu wohl ganz oben stehen dürfte. Ichirou ist ein gelernter Schwertkämpfer, und hat sich sehr auf diesen Bereich fokussiert. Schwerter sind die Waffen seiner Wahl und werden von ihm in tödliche Werkzeuge verwandelt und machen ihn zu einem gefährlichem Gegner im Nahkampf. Doch nur seine Künste mit dem Schwert alleine würden wohl nicht ausreichen. Auch seine schnelle Reaktion, und seine körperliche Geschwindigkeit sind in einem Gefecht zweier Shinobi wichtig, und wurden von Ichirou an die Grenzen des ihm möglichen getrieben. Auch seine Konstitution ist nicht von schlechten Eltern, seine Knochen halten einiges aus, sein Körper ist für den Kampf gestählt und auch mit schweren Verletzungen könnte Ichirou sich weiterhin seinem Gegner stellen. Glücklicherweise ist er jedoch Intelligent genug, um zu wissen wann er seine Grenzen erreicht hat, generell ist der Schwertshinobi nicht auf den Kopf gefallen, er erfasst schnell was geschieht und schließt seine Schlüsse daraus. Eine weitere Besonderheit bei Ichirou ist sein Chakravorrat, der dafür das er in Genjutsu und Ninjutsu sehr unbegabt ist, erstaunlich groß ist ohne das er dafür etwas tun musste. Auch die Kontrolle über sein Chakra ist ausgezeichnet, schade nur das es mit den Jutsu dafür eher mau aussieht. Immerhin gibt es mit der Sensorik einen Punkt, an dem sich seine Chakrakontrolle auszahlt, der Shinobi ist ein talentierter Sensor-Ninja.

Mittelfeld:
Nicht nur Schwerter haben es ihm angetan, aber mit denen ist Ichirou einfach am besten. Alle anderen Waffengattungen, seien es Kunai, Hämmer oder Lanzen, werden von ihm zwar recht gut beherrscht, besser als andere ist er aber keinesfalls dabei. Ähnlich sieht es wohl im Bereich Taijutsu aus, er kann sich in einem unbewaffneten Kampf behaupten, wirklich strahlen wird er dort jedoch nicht. Seine Körperkraft ist ausreichend für starke Schläge, aber er bricht keine Knochen in einem Hieb, ähnlich wie er wohl nicht Tag und Nacht kämpfen wird. Seine Kondition ist okay, aber eben nicht besser. Auch sein logisches Denken ist zwar für einen Shinobi seines Ranges angemessen, aber irgendwelche Preise gewinnt er damit nicht.

Schwächen:
Wie bereits erwähnt ist Ichirou ein toller Schwertfuchtler, aber wenn es um die anderen Disziplinen geht, die den Schülern wohl auf der Akademie vermittelt werden sollen, hat Ichirou wohl die Niete gezogen. Weder Ninjutsu, noch Genjutsu haben bei ihm irgendeinen Anklang gefunden, auch wenn er versucht hat sich wenigstens die Grundlagen einzuprägen. Viel weiter ging es in diesen Gebieten jedoch nie, selbst wenn er sich anstrengte. Die Hoffnung auf elementare Techniken wurde ihm auch schnell genommen, als man feststellte das er auch in diesem Bereich keine Schnitte haben würde, da er schlicht keine Elementaraffinität aufweist. Während Ichirou intelligent genug ist, um im Kampf eine Taktik zu entwickeln, und diese durchzusetzen, fehlt ihm oft eine Art größerer Plan, eine Strategie. Bedingt durch seine Heterotaxie ist der Schwertshinobi anfälliger, wenn es um seine Atemwege geht. Jutsu die darauf basieren wirken bei ihm besser, und generell hat er einfach öfter Atembeschwerden und Entzündungen. Zuletzt bleibt noch der Wahnsinn zu erwähnen, der wohl eine seiner großen Schwächen darstellt. Ichirou ist darauf bedacht nicht die Kontrolle zu verlieren, doch es gibt mehr Faktoren als nur Willensstärke die entscheiden ob er die Kontrolle halten kann. Sollte dies passieren, so übernimmt der Wahnsinn, und geht gänzlich anders vor, als Ichirou es tun würde. Rücksichtlos interessiert es ihn in diesem Zustand nicht was mit seinem Körper passiert, die Fähigkeit Freund und Feind zu unterscheiden fehlt ihm gänzlich. Es zählt nur das Verlangen Blut zu vergießen.

Inventar:
[x] chakraleitendes Katana
Hierbei handelt es sich um Ichirous persönliches Schwert, bevor er ein Schwertshinobi wurde. Es ist mit 172 Centimetern ungewöhnlich lang für ein Katana, und auch die schwarzen Färbung der Klinge ist nicht die Norm. Die Klinge ist chakraleitend und ermöglicht somit den Einsatz von Techniken, die das Schwert als Leitobjekt nutzen. Wirklich besonders ist jedoch, das seitdem Ichirou ein Schwertshinobi geworden ist, und ihm eines der Schwerter überreicht wurde, Kubikiribōchō in diesem Katana versiegelt ist. Ein spezielles Siegel ermöglicht es auch dem ungelernten Ichirou, die Henkerklinge aus diesem Siegel zu lösen und sein eigenes Katana zu versiegeln. Der Prozess lässt sich auch umkehren, wodurch Ichirou gewöhnlicherweise nur sein eigenes Katana trägt, und nicht zwei Klingen mit sich führen muss. Aufgrund der besonderen Klingenfarbe, begannen seine Gegner den Schwertfuchtler Kurogane, also Schwarzstahl, zu nennen, einen Namen den er fortan als Nachnamen trug.

[x] Kubikiribōchō
Ein riesiges Schwert, mit einer Länge von ungefähr 200 Centimetern, das weltweit als "Henkerschwert" bekannt ist. Es hat die besondere Fähigkeit, sich mithilfe des Eisens aus Blut zu regenerieren, selbst wenn das Schwert in der Hälfte zerteilt wird, kann es sich so wieder herstellen. Dieser Regenerationsprozess geschieht absolut direkt, das Schwert braucht ungefähr das Blut zweier Toter, um sich vollständig zu regenerieren. Desweiteren ist das Schwert äußerst widerstandsfähig, und es braucht große Kraft, um es zu beschädigen. Trotz der Größe, lässt sich Kubikiribōchō erstaunlich leicht führen, sodass auch eine einhändige Führung mit etwas Übung und ein wenig Anstrengung möglich ist. Üblicherweise trägt Ichirou diese Klinge nicht direkt mit sich herum, sondern hält sie in seinem schwarzen Katana versiegelt.

Spezialausbildung:
In seinem Leben hat Ichirou bereits einiges an Ausbildung hinter sich, doch es gibt Bereiche, in denen er besondere Ausbildung genossen hat. Dies wären der Bereich des Kenjutsu, die Kunst mit dem Schwert zu kämpfen, sowie dem Bereich der Sensorik, das Spüren und Erkennen von Chakren.



» Datenbank




Ziele:
" I don't stand a chance? It's not like I stood a chance against any other opponent before you either. I defeated them because I had to. It's the same deal. If you're an enemy I have to defeat, I will. That's all. "
Ichirou lebt, um andere zu beschützen. Seine Liste, mit Personen unter seinem Schutz wird von Tag zu Tag länger, und selbst wenn er einem stärkeren Feind gegenübersteht, gewinnt er diesen Kampf nicht weil er will, sondern weil er muss um eben diese Personen zu beschützen.

Biographie:
[- 28 Jahre] Ichirou wird geboren
[- 22 Jahre] Einschulung in die Akademie, erste Unterweisungen am Schwert durch seinen Vater
[- 20 Jahre] Starke Defizite im Bereich Nin-, und Genjutsu, dafür großes Talent im Bereich Kenjutsu
[- 18 Jahre] Ernennung zum Genin
[- 16 Jahre] Sein Vater stirbt im Krieg
[- 13 Jahre] Ichirou hilft in Randgebieten aus, und sichert dort mit seinem Team die Versorgung an die Front
[- 12 Jahre] In der Chuninprüfung wird der Schwertfuchtler ausgewählt im Rang aufzusteigen
[- 11 Jahre] Weitere Hilfstätigkeiten in Randgebieten des Krieges, Kämpfe nahe der Front, Abfangen eines Spions
[- 10 Jahre] Ernennung zum Jonin, und das Angebot, einen Schwertmeistertitel zu erlangen. Ichirou lehnt ab
[- 09 Jahre] Dank Ichirous Eingreifen kann der Krieg in einem Randgebiet zu Gusten Kirigakures gedreht werden; Ichirou nimmt den Schwertmeistertitel an, nachdem er ein erneutes Angebot erhält
[- 07 Jahre] Ichirou wird öfter an Brennpunkten des Krieges eingesetzt, und kann sich ein gutes Bild über das Leiden machen
[- 05 Jahre]  Der Krieg endet, und Ichirou kann nach Hause zurückkehren
[- 03 Jahre] Der Schwertmeister ist dafür zuständig für Ordnung in Randgebieten zu sorgen, ehe er als Bodyguard der Mizukage eingesetzt wird
[- 02 Jahre] Ichirou wird im Zuge einer Reise entführt, und Wissenschaftler führen Experimente an ihm durch; der Wahnsinn entsteht; Ichirou wird befreit und kehrt nach Kirigakure zurück
[RPG START]



Multiaccount:
ZA von Tanaka Shirona

Avatarperson:
Kurosaki Ichigo ~ Bleach

Schreibprobe:
Siehe EA





Zuletzt von Kurogane Ichirou am Mi Jan 13, 2016 3:05 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurogane Ichirou

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 08.01.16

BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Di Jan 12, 2016 11:59 am

Ich würde das ganze mal als fertig betiteln.

Hier nochmal fix die Stärken/Schwächen, damit ihr wisst wie ich was beziffert hab und so:

Stärken
Schnelligkeit 3
Chakramenge 2
Konstitution 2
Chakrakontrolle 2
Kenjutsu 2
Intelligenz 2
Sensorik 2
GESAMT 15

Schwächen
Ninjutsu 3 12
Genjutsu 3
Elementarlosigkeit 2
Strategie 1
Anfälligkeit (Atemwege) 1
Wahnsinn 2
GESAMT 12

Mittelfeld
Waffenkampf 3
Körperkraft 2
Kondition 2
Taijutsu 3
GESAMT 10
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyamoto Yasuo

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 29.12.15

BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Mi Jan 13, 2016 2:10 am

Hallöchen Sohnemann, dann wollen wir uns doch mal dir zuwenden ^^

Zum Charakter etwas - du beschreibst er wird oft für Diplomatie eingesetzt, kein Problem hierbei. Nur dein Wahnsinn beißt sich damit etwas. Wäre ich Kage, würde ich jemanden bei dem der Wahnsinn "zufällig" ausbrechen kann, nicht auf diplomatische Missionen schicken, aber wenn die liebe Kage da kein Problem drin sieht, soll es dein Schaden nicht sein (Ich find das sowieso viel lustiger, fördert Plotstoff ^^)

Stärken und Schwächen
1 großer Pluspunkt, dass du die Aufteilung unten nochmal hingeschrieben hast, macht die Sache viel leichter, danke dafür

Leider ist die Aufteilung ein bisschen meh, weil dein Wahnsinn, nach deinen Aussagen, zufällig gemacht wird und man das nicht bestimmen kann. Deswegen wäre das für mich eher eine 1-Punkte Schwäche. Ich würde vorschlagen du entfernst die Anfälligkeit für Atemwege stufst Wahnsinn auf 1 Punkt herunter und fügst dafür Kondition in die Schwächen ein und argumentierst damit, dass dein Charakter eben durch die Atemwege schlecht atmen kann und Kondition wird ja sehr von der Lungenkapazität des menschlichen Körpers beeinflusst. Wäre mein Vorschlag

Mit freundlichen Grüßen

Daddy in Spe

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurogane Ichirou

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 08.01.16

BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Mi Jan 13, 2016 3:05 am

Logisches Denken in den Mittelbereich geschoben, sollte dann ja passen Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyamoto Yasuo

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 29.12.15

BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Mi Jan 13, 2016 4:47 am

Auf ein frohes Köpfe einschlagen, Söhncen

Angaynommen

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 26.07.13

BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   Mi Jan 13, 2016 7:11 pm

Auch ich hab nichts weiter gefunden und somit

Angenommen zum zweiten (=
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://snu-naruto.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou   

Nach oben Nach unten
 
[fertig][Kirigakure][Swordsmen] Kurogane Ichirou
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!
» Beseelt von starker Loyalität - Planung (noch nicht ganz fertig)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shinobi no Ummei :: Eure eigene Geschichte :: Angenommenes :: Angenommene Charaktere :: Kiri-
Gehe zu: